primalmoves

primalmoves

Meine Vorstellung von Fitness

primal movesPosted by Mark Tue, March 30, 2010 00:03:00
Wodurch unterscheidet sich Natürliches Bewegungstraining von herkömmlichen, etablierten Trainingsmethoden?


Um diese Frage zu beantworten, bedarf es einer Erklärung oder Definition des Begriffs Fitness. Was ist Fitness? Ich verstehe dieses Wort in seinem ursprünglichen Sinn: englisch "fit" = passend oder anpassen. Meiner Überzeugung nach meint dies, daß der menschliche Körper an seine Umgebung angepasst ist, oder angepasst sein sollte. Fitness für sich allein geht nicht, man muß sie in Bezug zu etwas setzen, und das sollte die Umwelt sein, in der man zurechtkommen muß.


Die allgemeine Auffassung von Fitness, so mein Eindruck, ist aber ohne Bezug zur Umwelt, ist reiner Selbstzweck. Dies drückt sich in der Erfindung von Trainingsgeräten und Fitness-Studios aus. Fragt man jemanden, warum er ein Fitness-Studio besucht, so werden meistens einer der beiden Gründe genannt: 1. man möchte was für seine Gesundheit tun, sprich gegen Rückenbeschwerden oder Gelenksteifheit oder fürs Herz, und 2. man möchte Muskeln aufbauen, Gewicht reduzieren, den Körper äußerlich formen, also ästhetische Gründe. Beide Gründe sind völlig legitim und in Ordnung, nur was haben sie mit "fit sein" zu tun?

Ist jemand fit, weil er einem äußeren Anschein und allgemein anerkannten Vorstellungen entsprechend fit aussieht? Dies meine ich mit Selbstzweck: man will sich wohlfühlen, gut aussehen, was das Selbstbewußtsein stärkt und gesellschaftliche Anerkennung schafft, wiederum völlig legitim, aber selbstbezogen und ohne wirkliche Anpassung an die Umwelt.


Was meine ich mit wirklicher Anpassung?

Unser westlicher Lebensstil ist sehr bequem und von der wirklichen Welt abgeschottet. Was die körperliche Beanspruchung betrifft, so bewegen wir uns sitzend im Auto oder der Bahn vorwärts, benutzen Rolltreppen und Fahrstühle, wohnen und arbeiten geschützt vor widrigen Witterungen in beheizten und klimatisierten Räumen (Menschen, deren Arbeitsplatz im Freien ist, Bauarbeiter, Müllmänner, sind gesellschaftlich weniger geachtet als welche, die im Büro sitzen, hab ich mir nicht ausgedacht, ist so.), unter Kunstlicht bis weit nach Sonnenuntergang. Dies ist nicht neu, genauso wenig wie die Erkenntnisse über die fatalen Folgen von Bewegungsmangel. Doch was tun wir, um gegen den Bewegungsmangel anzugehen? Wir kaufen uns Hometrainer und/oder gehen ins Fitness-Studio, in beheizte, klimatisierte Räume mit Kunstlicht und Fernsehschirmen in allen Ecken, um an Geräten zu trainieren, die Bewegung eher einschränken als fördern, weil sie jeweils nur bestimmte Muskelgruppen ansprechen. Und am liebsten würden wir nicht mal das machen, wir stellen(!) uns auf Rüttelplatten und schlucken Eiweißpräperate zum Muskelaufbau...

Haben wir uns auf diese Weise unseren Körper im Laufe der Evolution erarbeitet? Sind wir zur erfolgreichsten Spezies auf dem Planeten geworden, weil wir es bequem haben wollten? Vielleicht in den letzten 8000 Jahren, aber unser Körper ist wesentlich älter. Wesentlich! Und er kann mehr, er will mehr können.


Und genau hier setzt das Natürliche Bewegungstraining an: Es schafft den Bezug zur wirklichen Welt, hält den Körper gesund, stark, ausdauernd und beweglich, indem es ihn auf eine Weise fordert, für die er ausgelegt ist:

Menschen sind ihrer Körperlichkeit nach ausdauernde Alleskönner, im Vergleich zu anderen Tieren nicht besonders schnell, aber geschickt und...anpassungsfähig! Auch ohne viel Gerät und Hilfsmittel, nur mit dem, was die Evolution für notwendig erachtet hat, alles steckt in uns, und zwar seit mehreren hunderttausend Jahren. Erprobt und für gut befunden.


Wie sieht nun natürliche Fitness aus?

Beim Natürlichen Bewegungstraining werden Fertigkeiten im Gehen, Laufen, Springen, Klettern, Balancieren, Fortbewegung auf allen Vieren, Werfen, Fangen, Heben, Tragen, Selbstverteidigung und Schwimmen trainiert, und zwar draußen in frischer Luft, bei natürlichem Licht, mit gewöhnlichen Hilfsmitteln wie Bäumen und Steinen, welche unterschiedliche Oberflächen besitzen, im Gegensatz zu gleichförmigen, in Serie hergestellten Geräten. Als Folge eines solchen Trainings entstehen zwangsläufig Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit, Koordination, Konzentration (keine Ablenkung durch Musik und Bilder), Resistenz gegen Witterungseinflüsse, Anpassungsfähigkeit an immer neue Situationen, alles in Allem: eine durch und durch zweckgebundene (weil in Auseinandersetzung mit der Umwelt), Funktions-orientierte Fitness, die zutiefst artgerecht ist. Sich bewegen wie ein Mensch.


Viel Spaß beim Training!


Mark

  • Comments(0)//blog.primalmoves.de/#post12